Tipps für die Vermittlung

Worauf achten bei der Vermittlung?

 

 

In den meisten Fällen geben Kaninchenhalter Ihre Tiere nur ungern ab. Man möchte natürlich, dass das Tier, mit dem man lange zusammengelebt hat, auch weiterhin bestens versorgt ist und in gute Hände kommt. Ich empfehle daher, die Anzeigen nur auf seriösen Kaninchenseiten einzustellen. Beispielsweise würde ich davon abraten, das Kaninchen in einem Forum vorzustellen, in dem zu Käfighaltung und Trockenfutter aus dem Handel geraten wird.
Absichern können Sie sich, indem Sie darauf bestehen, sich das neue Zuhause zuerst anzusehen, bevor Sie ihr Kaninchen dort lassen. Das ist manchmal schwierig, wenn das neue Zuhause weiter weg ist. In diesem Fall können Sie versuchen, jemanden zu finden, der vertrauenswürdig ist und den Besuch für Sie übernimmt. Ein Treffen, wenn das Kaninchen schon eine Weile im neuen Heim lebt, kann ebenfalls sinnvoll sein. Kaninchenhalter, die nichts zu verbergen haben, werden dagegen nichts einzuwenden haben.
Sichern Sie sich zusätzlich mit einem Schutzvertrag ab. Auch wenn die rechtliche Wirksamkeit teilweise umstritten ist, kann es doch nicht schaden. In diesem Vertrag können Sie alles festhalten, was Ihnen wichtig ist.